Sicherlich haben Sie schon mal jemanden gesehen, der mehrere kreisrunde Blutergüsse auf dem Rücken hatte.

Diese Blutergüsse kamen wahrscheinlich vom Schröpfen bzw. von einer Schröpfmassage.

 

Doch wie bilden sich diese runden Stellen?

Die Antwort ist ganz einfach: Es werden Schröpfgläser auf die Haut aufgesetzt, in denen dann ein Unterdruck erzeugt wird. Es fließt mehr Blut in diesen Körperbereich und es bilden sich die blauen Stellen. Vergleichbar ist das mit einem Knutschfleck.

 

Bevor Sie jetzt aber schon Reißaus nehmen: Es muss nicht zwangsweise zu blauen Flecken kommen, und: mit Knutschen hat die Massage auch nichts zu tun!

 

Die Schröpfmassage ist seit 2020 neu im Programm und erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei uns.

Diese sehr tiefenwirksame Massage geht dabei mit seiner durchblutungsfördernden Wirkung  als auch stoffwechselaktivierenden Eigenschaft Hand in Hand mit der Wirkung einer „normalen“ Massage.

 

Wie geht Schröpfen?

Man baut in den Schröpfgläsern Unterdruck auf, so dass die Haut und das drunter liegenden Muskelgewebe einsaugt. So werden Haut und Muskeln stark durchblutet. Muskelverspannungen werden dabei tief gelöst. Zudem wird diese Wirkung von allen möglichen guten Effekten auf Körper und Geist begleitet.

 

Medizinische Schröpfmassagen können helfen bei folgenden Problemen:

Kopfschmerz

Ischias-Erkrankungen und Beschwerden

Verspannungen

Menstruationsbeschwerden

Cellulite

Verdauungsstörungen

Knieprobleme (Arthrose)

Bandscheibenproblemen

Gelenksproblemen

 

 

 

 

 

 

Bitte beachten Sie:

Alle hier aufgeführten Leistungen sind reine Wellnessanwendungen. Es werden keine medizinischen Massagen durchgeführt!

"Limesthermen Aalen" ist ein geschützter Begriff der Limesthermen in Aalen. Die angebotenen Anwendungen werden im Massageraum 1 der Thermen in Aalen durchgeführt.